«

»

Jun 30

Richtiges Verhalten bei Autopannen

Eine Panne mit dem Auto ist nicht nur ärgerlich, sondern kann sogar richtig gefährlich werden. Vor allem auf Autobahnen kommt es durch Fehlverhalten bei Pannen immer wieder zu Unfällen. Sich selbst und andere zu schützen sollte bei einer Autopanne an oberster Stelle stehen.

Bereits bei den ersten Anzeichen für eine Panne, wie das Aufleuchten einer Warnlampe oder ein eigenartiges Fahrverhalten des Autos, sollte man versuchen, eine sichere Stelle zum Anhalten anzusteuern. Reguläre Parkplätze und Pannenbuchten sind dafür ideal. Falls die Panne plötzlich auftritt und es sich nicht mehr vermeiden lässt, sollte man versuchen, sein Auto auf dem Seitenstreifen so weit rechts wie möglich ausrollen zu lassen. Währenddessen sollte die Warnblinkanlage bereits eingeschaltet werden, um nachkommende Fahrzeuge auf die Panne aufmerksam zu machen.

Sind Sie auf dem Seitenstreifen zu Stehen gekommen, schlagen Sie die Reifen ihres Fahrzeugs so ein, dass diese von der Fahrbahn weg zeigen. Seit 01. Juli 2014 gilt die Warnwestenpflicht in Deutschland. Mindestens eine Warnweste der Prüfnorm DIN EN 471 oder EN ISO 20471:2013 muss seitdem an Bord sein. Diese sollte vom Fahrersitz aus gut erreichbar sein und vor dem Verlassen des Fahrzeugs angelegt werden. Ideal wäre es, wenn für jeden Insassen eine Warnweste vorhanden ist.  Zum Verlassen des Fahrzeugs sollte aus Sicherheitsgründen unbedingt die von der Fahrbahn abgewandte Seite gewählt werden. Alle weiteren Insassen sollten sich anschließend sofort hinter der Leitplanke in angemessenem Abstand in Sicherheit bringen.

Zur Absicherung der Unfallstelle muss der Fahrer noch das Warndreieck in etwa 150 Metern Abstand zum Fahrzeug aufstellen. Die eigene Sicherheit geht dabei stets vor. Die Sichtbarkeit der Unfallstelle kann auch durch das Öffnen des Kofferraums erhöht werden. Hat sich der Fahrer nach der Absicherung des Fahrzeugs ebenfalls hinter der Leitplanke in Sicherheit gebracht, kann Hilfe gerufen werden. Dies erfolgt heutzutage in den meisten Fällen mittels Handy, sollte man keines bei sich haben, kann auch eine herkömmliche Notrufsäule verwendet werden. Der Vorteil einer Notrufsäule liegt in der automatischen Übermittlung des Standorts, der von den Einsatzkräften angesteuert werden muss.

Abseits der Autobahn kann man bei ausreichender Absicherung kleine Pannen auch selbst beheben. So muss für einen einfachen Reifenwechsel auf einer wenig befahrenen Straße bei ausreichend Platz nicht unbedingt ein Pannendienst gerufen werden. Auf der Autobahn sollte bei einer Autopanne jedoch immer Hilfe geholt werden, da die Situation hier durch die hohe Geschwindigkeit der anderen Fahrzeuge schnell gefährlich werden kann.


© Copyright Autokredit Center. Dieser Artikel ist urheberrechtlich geschützt und wurde geschrieben für Autokredit Center

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>