«

»

Apr 15

Surfen auf der Autobahn

Wer mit dem Auto unterwegs ist, der möchte häufig trotzdem das Internet mit Handy oder Tablet nutzen. Das ist wegen der Abschirmung durch die Karosserie meistens eher schwierig. Autohersteller und auch externe Anbieter haben sich dieses Problems angenommen und bieten Möglichkeiten, auch im Auto auf der Datenautobahn frustfrei unterwegs zu sein.

Eine stabile Verbindung ist bei der Nutzung des Internets während der Autofahrt der kritischste Faktor. Die Fahrzeugkarosserie schirmt als Faradayscher Käfig dabei jedoch die Geräte im Wageninneren ab, was zu Problemen bei der Internetverbindung führt.  Viele Autohersteller verbauen mittlerweile auf Wunsch bereits ab Werk Systeme, die einen WLAN Hotspot zur Verfügung stellen, mit denen sich dann das Handy, Tablet oder auch der Laptop von den Beifahrern verbinden kann. Da hierbei die Verbindung nach außen durch eine außen am Fahrzeug angebrachte Antenne hergestellt wird, ist diese wesentlich besser und stabiler, als aus dem Fahrzeuginneren heraus. Wem die Systeme der Hersteller zu teuer sind, der kann mittlerweile auch WLAN im Auto nachrüsten.

Bei Geschwindigkeiten bis zu 220km/h ist normale Internetnutzung in der Regel kaum problematisch. Insbesondere entlang der Autobahnen haben die Netzbetreiber bereits merklich aufgerüstet. Zu kurzen Ausfällen kann es lediglich beim Wechsel der Netzzellen geben. Wer jedoch normale Internetseiten nutzt und nicht gerade Videos oder Musik streamt, für den fallen diese Abbrüche kaum auf.

Für den Fahrer ist das surfen während der Fahrt jedoch zu gefährlich. Hersteller wie Audi oder Mercedes bieten jedoch zahlreiche Online-Features. So gibt es Funktionen, um sich E-Mails vorlesen zu lassen und auch Nachrichten aus sozialen Netzwerken zu erhalten. Auch das Streamen von Radiokanälen aus dem Internet soll bei den herstellereigenen Systemen möglich sein. Aber auch Informationen wie Kraftstoffpreise an Tankstellen in der Nähe oder Wettervorhersagen werden durch die Hersteller selbst angeboten. Audi arbeitet außerdem mit Google-Earth zusammen und bietet über das bordeigene Navigationssystem auch die Möglichkeit, eine Satellitenansicht anzeigen zu lassen. Über das Sammeln anonymisierter Bewegungsdaten zum Verkehrsfluss bietet Audi außerdem die Möglichkeit, dem Fahrer eine alternative Route anzubieten, bevor dieser mit seinem Fahrzeug in einen Stau gerät.


© Copyright Autokredit Center. Dieser Artikel ist urheberrechtlich geschützt und wurde geschrieben für Autokredit Center

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>